Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

Sparrow

Unsere Tiere

Molly

    Molly ist ein Shetlandpony, geb. 2001 ein kleines Mädchen von einem ca. Stockmaß von 1,02 m in der Farbe "Fuchs". Mit ihr startete ich das Kinderreiten im März 2012. Sie wurde sofort der Liebling von allen Kindern und war stets zuverlässig und brav. Inzwischen hat sie etliche Kinder erfolgreich durch den Führzügel- und Reiterwettbewerb getragen. Etliche Siege gehen dort auf ihr Konto. Auch sie macht dem Ruf des Shetlandponys alle Ehre. Ab und zu mal stur und frech, verzeiht man ihr sofort, da es nie böse ist. Sie ist und bleibt einfach unbezahlbar und das beste Pony im Stall.

Schneewittchen

    Schneewittchen habe ich im Sommer 2014 zusammen mit Jimbob gekauft. Sie stand so zufällig dabei. Sie war vollkommen abgemagert und kam aus einem aufgelösten Schulbetrieb. Eine Nachforschung über sie blieb erfolglos. Sie bekam ordentlich zu fressen und galoppierte mit den Kindern nicht unter dem Sattel. Nachdem sie ordentlich zugenommen hatte, wurde ich skeptisch und lies im September den Tierarzt drauf gucken. Sie war tatsächlich trächtig. Da es bei Pferden und Ponies sehr schwer ist, genau Prognosen abzugeben, stellten wir uns ab Oktober auf die bevorstehende Geburt ein. Diese erfolgte dann endlich am 28.Februar 2015. Schneewittchen brachte ein prächtiges Hengstfohlen zur Welt. Sie wird jetzt langsam wieder angeritten, damit sie wieder im Kinderreiten eingesetzt werden kann.

Sir Prize

Sir Prize war das Überraschungspaket von Schneewittchen. Er erblickte bei uns im Stall das Licht der Welt am 28. Februar 2015. Er kam als brauner Hengst zur Welt. Inzwischen hat er ein wunderschönes Schokoladenbraun. Man nennt die seltene Farbe  auch Kohlfuchs oder Schokoladenfuchs. Durch den vielen Kontakt zum Menschen ist er ganz normal zu händeln, lässt sich von den Kindern führen und putzen und gibt auch ganz normal die Füße. Nachdem er allerdings als Hengst doch was frech wurde, habe ich ihn mit einem Jahr dann doch schon kastrieren lassen. Das ermöglicht doch ganz klar ein entspannteres Miteinander und die Schulpferdeherde kann auch gemischt auf der Wiese stehen, wo er bis 2018 seine Ruhe genießen kann. Dann fängt auch für ihn der Ernst des Lebens an.

Dream Sun

    Dream Sun ist ein Dt. Reitpony, Dressman Nachkommen und kam mit Milly zusammen im November 2012 als Jährling zu mir. Geboren 2011 wurde sie Anfang 2014 von meiner Schülerin Nikola schonend angeritten. Durch ihren ausgeglichenen und unerschrockenen Charakter konnten wir sie bereits für Sitzübungen an der Longe zur Unterstützung der anderen Ponies bei Engpässen einsetzen. In erster Linie soll sie das Pony meiner Tochter werden. Bis dahin bildet Nikola sie weiter aus und wird das eine oder andere mal auch von anderen Kindern mal mitgeritten werden können.

Jimbob

    Jimbob kam als Unterstützung für Sky ziemlich grün hinter den Ohren im August 2014 zu uns. Er war gerade mal angeritten und lernte innerhalb von ein paar Tagen bereits das kleine 1 x 1 der Reiterei. Ihn muss man einfach gerne haben. So ein liebes und sympatisches Pferd, ist er immer bemüht, es allen Recht zu machen. Ich habe ihn in der ganzen Zeit noch nie mit angelegten Ohren gesehen. Inzwischen ist er so fein geritten, daß auch kleine Kinder ihn bereits ohne Longe reiten können. Doch dort zeigt er sich sehr schnell als perfekter Lehrmeister. Sobald der Reiter auch nur 1 x am inneren Zügel zieht, sieht er es nicht mehr ein, abzuwenden und läuft einfach gerade aus weiter. Ich persönlich freue mich über diese Einstellung, weil er jedem Schüler sofort die Fehler aufzeigt und er seinen Reitern das einfühlsame, feinfühlige Reitern beibringt.

Jastin

    Jastin wurde mir Ende 2014 als Notfall angeboten. Er ist auf einem Auge blind und wurde vom Tierschutz vor dem Schlachter gerettet. Leider ist er Anfang 2014 mit 11 Jahren erst gelegt worden und meint halt immer noch, er wäre Hengst. Er schreit gerne nach den anderen Stuten und springt auch immer noch drauf. Inzwischen ist er aber im Umgang ein absolutes Kuschelpony geworden. Die Kleinsten können mit ihm kuscheln und er hält geduldig still und genießt es förmlich, von den Kindern betüddelt zu werden. Beim reiten an der Longe tat er sich am Anfang schwer, was vielleicht auch auf das blinde Auge zurückzuführen ist. Davon ist heute aber nicht mehr viel zu merken und er macht wirklich einen tollen Job und hat seinen festen Platz bei uns eingenommen.

Twyford Melinda

    Genannt Milly, geb. 2006, kam schon im November 2012 um Molly zu unterstützen. Ihre anfängliche Zickereien wurden durch ihre Schönheit gerne mal übersehen. Sie hat ein optimales Stockmaß von 1.20 m und ist inzwischen fast das beliebteste Pony im Stall. Gerne hätte ich noch ein paar „Millys“ mehr im Stall. Auch sie trägt regelmäßig die kleinen wie auch größeren Kinder durch die Führzügel- und Reiterwettbewerbe mit großem Erfolg. Auch sie lief bereits erfolgreich mit einer Schülerin von mir durch E-Dressuren. An der Longe, wie auch beim freireiten ist sie inzwischen eine Lebensversicherung geworden und aus meinem Stall nicht mehr weg zu denken.

Tiramisu

    Tiramisu wurde mir im Sommer 2014 zur Verfügung gestellt. Ein bildhübsches 3 jähriges Dartmoor Pony, noch sehr grün hinter den Ohren. Er tat sich am Anfang sehr schwer und ist jetzt immer noch schwer ohne Longe für die Kinder zu reiten. Anne bildet ihn so weit sie zeitlich kann noch weiter aus, damit es für die Kinder einfacher wird, ihn auch zu reiten. Da wir inzwischen so viel Zeit und Arbeit in ihn reingesteckt haben und er einfach auch im Umgang so lieb ist, habe ich mich entschieden ihn jetzt zu kaufen. Auch er wird also fest in unserem Bestand bleiben.

Chiara

    Chiara ist ein Endmaß dt. Reitpony, Geb. 2010, von Champion de Luxe aus einer Don’t Worry Mutter. Sie hat ein enormes Gangpotential und wird das Nachwuchspony meiner Tochter. Bis dahin bildet Nikola sie auch aus und hat sie bereits erfolgreich in Dressurprüfungen vorgestellt. Auch Chiara springt ab und zu mal bei Engpässen ein, um die anderen Ponies zu unterstützen. Sie ist aber durch ihr enormes Gangwerk und ihr Temperament nur für die fortgeschrittenen Kinder geeignet.

Sky

    Sky ist 2008 geboren, ein bildhübscher Haflingerwallach und unterstützt die beiden Mädels Molly und Milly seit Januar 2014. Er ist vielseitig einsetzbar, für die ganz kleinen Anfänger, sowie Erwachsene und auch Fortgeschrittene. Er hat überdurchschnittlich gute Gänge und könnte bei konsequenter guter Arbeit ohne Probleme L-Dressur gehen. Auch er ist auf Turnieren immer vorne mit dabei und ist in seinem „Turnieroutfit“ einfach ein Hingucker. Meine Mitarbeiterin Kerstin H. hat sich ihm angenommen und arbeitet ihn vormittags zusätzlich, damit er rittig und locker bleibt und für die Anfänger einfacher zu reiten ist und weiterhin fein an den Hilfen bleibt. Auch ich reite ihn ab und zu mal mit, wenn es meine Zeit zulässt.

Amy